Durch den Mangrovenwald paddeln

Heute um 09:00 geht’s zu den Mangroven – Wälder auf Koh Lanta um sie mit dem Kajak zu erforschen. Nach einer kurzen Wartezeit geht es los. Wir haben von Mangroven Wälder natürlich keine Ahnung, und die erste Frage, die sich uns stellt ist: “Gibt’s da Krokodile?”.

P1000174 Links: auf dem Weg zu unseren Kajaks.







Rechts: gleich nach dem Start fotografieren wir unsere Einstiegstelle.
P1000180
P1000182 Links: einige vorbeifahrende Fischer zeigen uns ihre lebenden Krabben. Die Viecher sind noch ziemlich wehrhaft und zwicken den Fischer in den Fuß. Au!


Rechts: so schaut’s ein Mangroven Wald bei Flut aus.
P1000184
        <p>Immer wieder sehen wir ein paar Fische springen bzw. flattern bunte Vögel vor uns auf. Leider bin ich immer ein bisschen zu spät mit der Kamera. Das überraschende für uns ist: das Wasser ist absolut still, keine Welle, kein Stein, keine Strömung. Nicht einmal, als wir das Meer erreichen, gibt’s eine Brandung. Nachdem wir doch schon einige Male gepaddelt sind, hängen wir unseren Guide immer wieder ab, und müssen auf ihn warten. </p>  <p>Wir sind an diesem Tag nur zu 2. unterwegs und unser Guide spricht leider kaum Englisch, deshalb verstehen wir seine Erklärungen nicht immer. Aber “No Crocodile” haben wir jedenfalls aus ihm herausbekommen. (Vielleicht?!)&#160; Am Rückweg biegt unser Guide in einem Seitenarm ab, um uns die “friendly Monkeys” zu zeigen. Mhm, nachdem was wir von Affen wissen, können die schon ganz schön aggressiv sein. Aber, was solls, ich muss ja nicht zu nahe an die Affen ran paddeln.</p>  <p>   <table border="0" cellspacing="0" cellpadding="2" width="668"><tbody>       <tr>         <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000195.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000195_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000195" border="0" /></a></td>          <td valign="top" width="222">Links: wir erreichen das offene Meer,           <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />Rechts: hin und wieder ist mir doch ein Foto von einem Vogel gelungen.</td>          <td valign="top" width="244"><a href="/assets/images/2011/10/P1000196.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000196_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000196" border="0" /></a></td>       </tr>        <tr>         <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000202.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000202_thumb.jpg" width="184" height="244" alt="P1000202" border="0" /></a></td>          <td valign="top" width="222">Links: wir warten auf unseren Guide.           <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />Rechts: ab in einen Seitenarm des Flusses. </td>          <td valign="top" width="244">           <br /><a href="/assets/images/2011/10/P1000204.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000204_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000204" border="0" /></a></td>       </tr>     </tbody></table> </p>  <p>Unser Guide erklärt uns gerade, dass wir Pech haben, und heut keine Affen kommen, als wir den ersten sehen. Meine Theorie von: “wir fahren nicht zu nah ran” war gut, aber ich hab leider nicht mit dem Affen gerechnet. Kurzerhand entert er unser Kajak. Und: er bringt auch noch seine ganze Familie mit.</p>  <p>   <table border="0" cellspacing="0" cellpadding="2" width="673"><tbody>       <tr>         <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000209.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000209_thumb.jpg" width="184" height="244" alt="P1000209" border="0" /></a></td>          <td valign="top" width="229">Links: da find ich den Affen noch süß, und denk mir, dass er weit genug vom Boot entfernt ist.           <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />Rechts: wir werden geentert. Das sind da meine Zehen im Vordergrund! So nah wollt ich eigentlich nicht ran.</td>          <td valign="top" width="242"><a href="/assets/images/2011/10/P1000217.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000217_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000217" border="0" /></a></td>       </tr>        <tr>         <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000210.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000210_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000210" border="0" /></a></td>          <td valign="top" width="229">Links: auch das Boot unseres Guides wird erobert. Er hat auch 2 Packerl Chips für die Affen dabei. Kein Wunder, dass die die Boote stürmen.           <br />            <br />            <br />            <br />            <br />Rechts: und es kommen immer mehr von ihnen.</td>          <td valign="top" width="242"><a href="/assets/images/2011/10/P1000219.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000219_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000219" border="0" /></a></td>       </tr>        <tr>         <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000228.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000228_thumb.jpg" width="184" height="244" alt="P1000228" border="0" /></a></td>          <td valign="top" width="229">Links: eine Affenmama mit Jungen. (hängt vorne an Mama dran.)           <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />            <br />Rechts: das leere Packerl Chips wird gestohlen und ausgeschleckt.</td>          <td valign="top" width="242"><a href="/assets/images/2011/10/P1000220.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000220_thumb.jpg" width="184" height="244" alt="P1000220" border="0" /></a></td>       </tr>     </tbody></table> </p>  <p>Aber diesmal sind die Affen wirklich freundlich, es wird nicht auf den Kopf gesprungen, oder ins Wadl gebissen. Dann machen wir uns auf den Rückweg.</p>  <p>Beim Zurückfahren kann es unser Guide nicht auf sich sitzenlassen, dass wir ihn am Beginn unserer Tour ständig abgehängt haben. Also erhöht er das Tempo, damit er als erster bei der Anlegestelle ist. Wir lassen das aber nicht auf uns sitzen und erhöhen ebenfalls unser Tempo. Es kommt wie es kommen muss, wir machen ein Wettrennen und gewinnen es sogar. (Naja, ganz fair ist’s ja nicht, wir sitzen im 2er Kajak, und er im Single.)</p>  <p>Nach unserer Tour besuchen wir noch eine Fischfarm und es gibt Mittagessen.</p>  <table border="0" cellspacing="0" cellpadding="2" width="669"><tbody>     <tr>       <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000245.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000245_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000245" border="0" /></a></td>        <td valign="top" width="224">Links: so schaut die Fischfarm aus. Man muss über teilweise sehr dünne Baumstämme von Becken zu Becken balancieren.         <br />          <br />          <br />          <br />          <br />Rechts: ein zufriedener Michi nach dem Mittagessen.</td>        <td valign="top" width="243"><a href="/assets/images/2011/10/P1000248.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000248_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000248" border="0" /></a></td>     </tr>      <tr>       <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000242.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000242_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000242" border="0" /></a></td>        <td valign="top" width="224">Links + Rechts: recht seltsame Wesen, sind da in den einzelnen Becken zu finden.</td>        <td valign="top" width="243"><a href="/assets/images/2011/10/P1000239.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000239_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000239" border="0" /></a></td>     </tr>   </tbody></table>                                            <p>Auf unserem Rückweg können wir dann noch die Mangroven bei Ebbe sehen.</p>  <table border="0" cellspacing="0" cellpadding="2" width="664"><tbody>     <tr>       <td valign="top" width="200"><a href="/assets/images/2011/10/P1000249.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000249_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000249" border="0" /></a></td>        <td valign="top" width="201">Links: das war vorhin unter Wasser, und man hat keine einzige Wurzel gesehen.         <br />          <br />          <br />          <br />          <br />          <br />Rechts: dafür tummeln sich jetzt tausende bunte Krabben im Schlamm.</td>        <td valign="top" width="261"><a href="/assets/images/2011/10/P1000255.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000255_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000255" border="0" /></a></td>     </tr>   </tbody></table>    <p>Dann geht’s zurück ins Hotel und wir verbringen einen faulen Nachmittag teilweise am Pool, teilweise im Zimmer (leider regnet es hin und wieder.) Später am Abend gibt’s noch einen Strandspaziergang und Cocktails.</p>  <p>. <a href="/assets/images/2011/10/P1000274.jpg"><img src="/assets/images/2011/10/P1000274_thumb.jpg" width="244" height="184" alt="P1000274" border="0" /></a>&#160; <br />p.s.: Es gibt noch einen Hinweis von Michi: ich muss noch das Geckobild posten!</p>  <p>Also: Wie viele Geckos sind da zusehen? </p>

7 Comments

Tom

3 sind's garantiert, mit etwas Phantasie 4 und mit sehr viel Phantasie 5. Ich erwarte die Auflösung mit eingekreisten Geckos ;)

Michael

Es sind drei. Da muß ich aber keine Lösung posten, oder? Als wir davor noch in dem Lokal gegessen haben, haben wir auch 5 gesehen, aber bis wir fertig waren, warens dann nur mehr drei.